Constanze-Portrait-04

Hallo ich bin Constanze & freue mich, dass du hier bist! 

Dich als Frau an deine innere Kraft erinnern. Dich dabei begleiten, diese innere Kraft wieder zu entdecken und zu leben.

Deinen Herzensweg wieder finden und gehen.

Dich wieder mit der Frau verbinden, die du wirklich bist.

… und auch die Kehrseite kenne ich nur zu gut:

  • Abgeschnitten sein von der eigenen Kraft, ständig erschöpft, sich verausgaben, um Bedürfnisse und Erwartungen im Außen zu erfüllen
  • Sich verbiegen, um geliebt zu werden und “dazu zu gehören”
  • Sich falsch fühlen – zu emotional, zu komplex, zu “empfindlich” 
  • Gut funktionieren, doch den Kontakt dazu verlieren, was DU eigentlich möchtest.

In einer herausfordernden Kindheit haben mich die Themen Abhängigkeit, Suche von Liebe im Außen & Suche in der Sucht insbesondere der Frauen in meiner Familie tief geprägt. 

Auf den Wegen nach meiner Kindheit habe ich mich als Frau ebenso in einer Suche im Außen verloren: Von Job zu Job in den verschiedensten Umfeldern, bin unzählige Male umgezogen. Fühlte mich nirgendwo angekommen. In keinem Job. Keiner Stadt. Keiner Beziehung. Habe versucht, mich mit Ablenkungen von Schmerz zu betäuben, der so nicht zu heilen war.

Der Verlust meiner Mutter in 2017 war ein wichtiger Aufwachmoment für mich:  Konfrontiert mit dem Tod stellte ich mir noch tiefer die Frage nach meinem Sinn. Suchte noch intensiver nach Heilung in Therapien, Coachings, Persönlichkeitsentwicklungs-Seminaren, Büchern, Online-Kursen …

Erlebte berufliche Krisen mit einem Tiefpunkt in 2020, als ich temporär Hartz IV empfing. Stieß auf das Thema “Hochsensibilität” und lernte auch diese Facette an mir zu schätzen und zu lieben.

Mir half und hilft es, so simpel es klingen mag: Wieder in die Verbindung zu MIR als Frau zu gehen. In die Liebe, die ich BIN. Zu finden und Schritt für Schritt immer mehr zu leben, was zu mir und meinem Herzensweg wirklich dazugehört. Und alles andere nach und nach loszulassen.

Constanze-Portrait-nachdenklich-01

 Deinen Herzensweg wiederfinden und gehen kannst du auch:

raus aus der Erschöpfung, hin zu deiner kraftvollen Version als die wunderbare feinfühlige Frau, die du bist

… den Weg wiederfinden, der sich für dich in deinem Inneren stimmig anfühlt 

… ein Leben, in dem du dich als du selbst zeigst, dich erinnerst, dass du richtig bist wie du bist und es schon immer warst.  

Ich gebe nicht vor, etwas zu sein, das ich nicht bin: Ich bin selbst eine Lernende auf diesem Weg. Ich bin in Teilzeit als Redakteurin in der IT  und begleite als Coachin feinfühlige Frauen zurück in ihre Selbstliebe, ihren Selbstwert und ihren Herzensweg wieder zu finden und zu gehen.

Melde dich sehr gerne bei mir, wenn du ein Anliegen, Feedback oder eine Frage hast. Ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße
Constanze 

 

Über meine Ausbildung und Stationen auf meinem Weg

Katamaran fährt übers Meer in die Sonne

Foto: Eigene Aufnahme

02/2021 bis 02/2022 Integrale Life-Coaching-Ausbildung (Life Trust Coach) bei homodea | Veit Lindau

Technische Redakteurin in Teilzeit in einem IT-Unternehmen

Mitglied im Netzwerk Hochsensibilität, einem der größten Zusammenschlüsse in Österreich, Deutschland und der Schweiz zum Thema Hochsensibilität

Ausbildungen & Stationen auf meinem Weg

  • Mein wichtigster Lehrmeister und meine tiefste Ausbildung: das Leben
  • Diplom-Übersetzerin (Französisch, Russisch, Wirtschaft)
  • IT-Betriebswirtin (IUBH)
  • Weiterbildungen in Kommunikation (Technische Kommunikation, Kommunikationsmanagement, Online-Kommunikation)

Berufliche Erfahrungen

  • Insgesamt: die unterschiedlichsten Erfahrungen in Organisationen und Umfeldern gemacht
  • Drei Abschnitte ohne Job, in denen ich gelernt habe, dass ich so viel mehr bin als eine Stellenbezeichnung
  • Technische Redaktion in verschiedensten Unternehmensgrößen, -formen und Umfeldern
  • Scrum Master / Agile Coach
  • IT-Kundenbetreuerin
  • Leitungsassistenz an einer Business School
  • Die Verlagswelt kennengelernt
  • Während meines Studiums ein halbes Jahr in St. Petersburg und ein halbes Jahr in Brüssel gelebt, was sehr bereichernd für mich war, insbesondere die Zeit in und weiteren Reisen nach Russland und in die Ukraine
  • Nebenjobs und Praktika während meines Studiums im In- und Ausland in verschiedensten Organisationsformen und Branchen

 

Porträtfotos: Fotoatelier Ebinger | www.fotoatelier-ebinger.de